Das Projekt Bürgermut

Nachbarschaften gegen häusliche Gewalt aktivieren – Modellprojekt in der Samtgemeinde Barnstorf, 2011/2012

Mutbürger. Foto: Fotostudio Montevideo
Mutbürger. Foto: Fotostudio Montevideo

In der Samtgemeinde Barnstorf werden 2011 und 2012 unterschiedliche Aktionen und Veranstaltungen durchgeführt, die über das Thema Zivilcourage im ländlichen Raum informieren sollen.

 

Mit Infoständen richten wir uns an die Bewohnerinnen und Bewohner der Gemeinden Barnstorf, Drebber, Drentwede und Eydelstedt. In Haustürgesprächen wollen wir uns einen Eindruck verschaffen, wie es um die Nachbarschaftshilfe im Hunteflecken und umzu bestellt ist. Besondere Aktivitäten und Begegnungen bieten die Gelegenheit, sich mit Möglichkeiten und Beispielen für Bürgermut vertraut zu machen. Auch der Unterricht an der Haupt- und Realschule soll mit diesem Thema bereichert werden. Vereine und Verbände werden hinzugezogen.

 

Bürgerinnen und Bürger, die Interesse an einer Schulung zum Mutbürger haben, sind uns herzlich willkommen!

 

Kontakt:

Projekt Bürgermut
Niedersachsenstraße 2
49356 Diepholz
Tel.: (05441) 976-1077
E-Mail: buergermut@diepholz.de

Nachbarschaftshilfe leicht gemacht:

1. Hinschauen

  • Seien Sie aufmerksam für Anzeichen von Gewalt
  • Hören sie hin, schauen sie hin
  • Gewalt ist keine Privatsache und kann gesetzlich verfolgt werden


2. Gesicht zeigen

  • Sprechen Sie das Thema offen an
  • Bieten Sie Opfern Hilfe an
  • Bleiben Sie hartnäckig


3. Unterstützen

  • Geben Sie Hilfsadressen weiter
  • Informieren Sie sich bei Beratungsstellen, Frauenhaus oder Polizei
  • Bringen Sie sich nicht selbst in Gefahr
  • Rufen Sie die Polizei, wenn sie Zeuge von Gewalt werden

Kommentar schreiben

Kommentare: 0