Bürgermut fährt zur Europäischen Präventionskonferenz

Bürgermut tut allen gut
Bürgermut tut allen gut

Dieses Jahr lautete das Motto „Prävention von Häuslicher Gewalt“

 

Am 11. und 12.Dezember 2013 findet in Vilnius/Litauen die Konferenz des Europäischen Netzwerkes für Kriminalprävention (EUCPN) zu erfolgreichen Projekten (Best Practice Conference) zum Thema „Prävention von Häuslicher Gewalt“ statt. Zugleich bietet die Tagung den Rahmen für die Vergabe des Europäischen Präventionspreises (ECPA) an eines oder mehrere vorgeschlagenen Projekte. Nach unserer Information werden maximal 28 Delegationen aus Europa teilnehmen.

 

Wir sind sehr gespannt auf die Begegnungen und den Austausch mit Kolleginnen und Kollegen aus dem europäischem Ausland.

 

Das Deutsche Forum Kriminalprävention (DFK) hat im Auftrag der Bundesregierung drei teilnehmende deutsche Projekte für die europäische Konferenz ausgesucht. Neben dem Bürgermutprojekt ist das Hamburger Stadtteilprojekt „STOP“ als weiteres Projekt für Deutschland ausgewählt. Für den diesjährigen und mit 20.000 Euro ausgelobten Europäischen Präventionspreis ist die Männerberatung aus Berlin nominiert.

 

Die beiden Projektleiterinnen Doris Wieferich und Christina Runge werden mit der deutschen Delegation – bestehend aus Vertreter/innen des Justiz- und Innenministeriums und den ausgewählten Projektteilnehmern – nach Vilnius reisen und Bürgermut auf der europäischen Ebene vorstellen.

 

Wir freuen uns sehr und sehen diese Möglichkeit als Würdigung unser Präventionsarbeit in der Samtgemeinde Barnstorf an. Nach der Konferenz werden wir ausführlicher berichten.

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Ina (Dienstag, 03 Dezember 2013 14:43)

    Das finde ich richtig klasse!