Hallo Niedersachsen berichtet über unser Projekt „Bürgermut tut allen gut“

© NDR
© NDR

 

Die Freude war groß, als Herr Orth vom NDR mit uns Kontakt aufnahm, um über das Projekt zu berichten. Wir waren auch total überrascht. Alle anstehenden Arbeiten des Mobilen Teams und der Projektleitung mussten hoppla hopp umgeschmissen und neu organisiert werden. Aber wir sind ziemlich gut in diesen Dingen.

 

Die Vorbereitungszeit war sehr kurz, einige Teammitglieder und Doris Wieferich von der Projektleitung wurden erst am Drehtag selbst mit den Vorstellungen des Fernsehteams konfrontiert.

 

Immerhin – wir konnten Teile unseres Projektes vor einer breiten Öffentlichkeit präsentieren und noch dazu in bewegten Bildern. Die eine oder andere Information ist aber ergänzungsbedürftig. Manche Aussagen sind stark verkürzt oder sogar falsch. So wurde trotz des ausdrücklichen Wunsches von Doris Wieferich nicht benannt, dass das Projekt von der Initiative Prävention im Blick mit den drei Säulen Netzwerk gegen Häusliche Gewalt, Polizeiinspektion Diepholz und Fachdienst für Gleichstellung, Integration und Prävention des LK Diepholz konzeptionell erarbeitet wurde und durchgeführt wird. Gefördert wird dieses Projekt vom Landespräventionsrat in Niedersachsen. Anteile der Projektkosten werden vom Fachdienst Gleichstellung, Integration und Prävention, vom Trägerverein des Netzwerkes gegen Häusliche Gewalt im Landkreis und von einheimischen Sponsoren mit getragen.

 

Das Mobile Team von Bürgermut tut allen gut besteht nicht nur aus „Ehrenamtlichen“, sondern ist eine Zusammenarbeit von Ehrenamt und Hauptamt. Das ist uns besonders bei diesem sensiblem Thema wichtig. Die Professionalität im Bürgermut-Projekt wird durch die Zusammenarbeit von Fachberaterinnen aus Gewaltberatungseinrichtungen, Polizei, Verwaltung und Politik sicher gestellt.

 

Stolz sind wir natürlich darauf, dass unsere Homepage die Redakteure neugierig gemacht hat. Und vielleicht haben die Menschen, die von unserem Projekt zum ersten Mal gehört und gesehen haben ja auch ganz andere Gedanken und Fragen zum Filmbeitrag?

 

Wir bedanken uns deshalb ausdrücklich für diese einmalige Gelegenheit und hatten auch bei den Dreharbeiten viel Spaß. Unser Dank geht besonders auch an die Mutbürgerinnen und Mutbürger, die zum Dreh eingeladen und gekommen waren, letzten Endes aber doch nicht im Beitrag berücksichtigt wurden, danke an euch!

 

Zum Video in der Mediathek des NDR

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0